Sinus-Transfer

Die Schule Schimmelmannstraße nimmt am Projekt SINUS-Transfer Grundschule teil. Das Projekt entwickelt den mathematischen und naturwissenschaftlichen Grundschulunterricht weiter. Es läuft seit 2004 in dreizehn Ländern der Bundesrepublik.

1__Sinus-Logo

Schulleistungsvergleichsstudien wie IGLU-E zeigten, dass am Ende der Grundschulzeit erhebliche Leistungsunterschiede zwischen Kindern bestehen. Im weiterführenden Schulsystem verstärkensich diese Unterschiede noch. Hier setzt das Programm SINUS-Transfer Grundschule an.

Die Grundschule als Schule für alle Kinder soll ein Fundament schaffen, auf dem das Lernen in der Sekundarstufe und über die weitere Lebensspanne aufbauen und gelingen kann. Dazu gehört auch, Interesse für Mathematik und Naturwissenschaften anzuregen und zu fördern.

SINUS-Transfer Grundschule überträgt Ansätze des Vorgängerprogramms SINUS auf eine andere Schulart und eine andere Schulstufe: Während einer Laufzeit von fünf Jahren arbeiten Lehrkräfte aus den beteiligten Grundschulen in ihrer Schule oder schulübergreifend kollegial zusammen. Sie stützen ihre Arbeit auf einige der zehn SINUS-Module und arbeiten an einer Weiterentwicklung und Verbesserung ihres Unterrichts. Das Programm wird evaluiert.

Der Umbau der ehemaligen Druckerei zum SINUS-Raum ist mittlerweile abgeschlossen. Die SINUS-Koordinatorinnen haben Unterrichtsmaterial angeschafft und für den Einsatz vorebreitet. Das Material wurde den Fachkolleginnen und -kollegen vorgestellt. Somit haben die Schülerinnen und Schüler aller Klassen die Möglichkeit, regelmäßig eine Stunde im SINUS-Raum zu verbringen und handlungsorientiert Werkstätten zu den verschiedenen angebotenen Themen zu bearbeiten.

Darüber hinaus bietet die Schule nun regelmäßig einen Mathe-Zirkel an für interessierte Schülerinnen und Schüler an, in dem sie sich mit kniffligen Fragestellungen und anspruchsvollen Aufgaben beschäftigen können.